Zum Tanze!

Im Zentrum des Programms steht Hugo Distlers (1908-1942) gleichnamiges Werk, das ein im zweiten Weltkrieg zerstörtes Wandbild in St. Marien zu Lübeck klanglich lebendig werden lässt. Der Tod in Gestalt des Schnitters holt Figuren verschiedener Berufs- und Gesellschaftsgruppen zum Übergang ins Nachleben ab und konfrontiert sie mit ihrem irdischen Lebenswandel. Wir werden die Wirkung des Stückes noch mit choreographischen Elementen verstärken.
Die Frage nach dem ‚richtigen Leben‘ im Angesicht des unausweichlichen Todes beschäftigt die Menschheit seit Anbeginn. Diese Frage wird durch das Programm nicht beantwortet, bietet jedoch verschiedene Deutungsrichtungen. Distlers vokales Schlüsselwerk wird eingebettet in das Nunc dimittis von Heinrich Schütz und das licht-weisende Lux Aeterna von Edward Elgar.

Der Eintritt zu den Konzerten ist frei, wir bitten am Ausgang herzlich um Spenden.

Konzerte

Sa, 5. November 22, 19:00 Uhr
Christuskirche Eimsbüttel, b. d. Christuskirche 2, 20259 Hamburg

Sa, 12. November 22, 18:00 Uhr
St. Gertrud Uhlenhorst, Immenhof 10, 22087 Hamburg

So, 13. November 22, 17:00 Uhr
Corneliuskirche Neugraben, Dritte Meile 1, 21149 Hamburg

Sa, 19. November 22
St. Paulus Bucholz, Breite Str. 22, 21244 Buchholz in der Nordheide

So. 20. November 22
St. Johannis Harburg, Bremer Str. 9, 21073 Hamburg